go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neues Verfahren macht Stress in Zellen sichtbar

  • Schweizer Wissenschaftler zeigen ADP-Ribosylierung von Chromatin.

  • 11.02.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Forscher der Universität Zürich haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich Stress in den Zellen als Folge von Entzündungen oder Krebs viel detaillierter als bisher untersuchen lässt - die ADP-Ribosylierung des Chromatins. Langfristig soll diese Methode dabei helfen, krankmachende Prozesse zu unterbinden.

  • Raffinierter Überlebenstrieb

  • Sind Zellen Stress ausgesetzt, werden verschiedene Reparatur- und Entgiftungsprozesse in Gang gesetzt, um Schäden vorzubeugen. Stress wird durch Umweltfaktoren oder durch die körpereigene Reaktion auf Entzündungen verursacht, was zu Krebs oder Herzkrankheiten führen kann. Die Zellen reagieren, indem sie diverse Proteine chemisch modifizieren, so dass sich deren Aktivität und Funktion verändert.

    Zentral in dieser Stressantwort ist die ADP-Ribosylierung: Enzyme fügen dabei an bestimmten Stellen eines Proteins kleine Moleküle an oder entfernen sie, womit das Protein aktiviert oder deaktiviert wird. Dieser Schritt löst eine Kaskade von Prozessen aus, mit denen sich die Zelle dem Stress anpasst, um zu überleben. Besonderes Augenmerk gilt dem Schutz der Chromosomen, den Trägern der Erbinformation.

  • Zusehen bei der Reparatur mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Stress

    Sara Hegewald / pixelio.de
    ©Sara Hegewald / pixelio.de
    pixelio / S. Hofschlaeger
    ©pixelio / S. Hofschlaeger
    ALK Abello
    ©ALK Abello
    pixelio.de / rico kühnel
    ©pixelio.de / rico kühnel

    Amerikaner verkürzen ihr Leben drastisch

    Starkes Gruppengefühl verringert Stress deutlich

    Mitochondrien: Fettsäure erhöht Leistungsfähigkeit

    Chronischer Stress oft schuld an schlechter Laune

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neues Verfahren macht Stress in Zellen sichtbar"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...