go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Psychologische Faktoren für Lebensalter wichtig

  • Einschätzung der Gesundheit und Denkgeschwindigkeit entscheidend.

  • 03.03.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Chronische Erkrankungen und ungesunder Lebenswandel sind bekannte Risikofaktoren für einen frühen Tod, doch bestimmte psychologische Faktoren liefern stärkere Hinweise darauf, wie lange ein Mensch leben wird. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Université de Genève in einer Langzeitstudie mit rund 6.000 Erwachsenen.

  • Rechtzeitige Intervention

  • Laut Stephen Aichele sind bei Erwachsenen mittleren und höheren Alters vor allem zwei Faktoren entscheidend - nämlich eine schlechtere Einschätzung der eigenen Gesundheit und eine altersbedingte Verlangsamung der Verarbeitungsgeschwindigkeit. Die in "Psychological Science" veröffentlichten Forschungsergebnisse sollen helfen, die Genauigkeit von Diagnosen und rechtzeitige Interventionen zu verbessern.

    Das Team untersuchte den relativen Einfluss von kognitiven, demografischen, Gesundheits- und Lebensstilvariablen auf die Vorhersage des Sterblichkeitsrisikos. Frühere Studien hatten einige Hinweise geliefert, umfassende Längsschnittuntersuchungen waren jedoch selten und nur in großen Abständen durchgeführt worden. Aichele nach wurden Faktoren wie Krankheiten, sozioökonomische Benachteiligung, geistiger Abbau und soziale Unterstützung eher getrennt voneinander als gemeinsam untersucht. Welche Faktoren die größte Rolle spielen, war offen.

    Die Experten analysierten die Daten der Manchester Longitudinal Study of Cognition. Über einen Zeitraum von 29 Jahren wurden Daten von 6.203 Erwachsenen gesammelt, die zu Beginn der Studie zwischen 41 und 96 Jahre alt waren. Aus 15 verschiedenen Aufgaben wurde die kognitive Leistung der Teilnehmer in fünf Fähigkeitsbereichen untersucht: kristalline und flüssige Intelligenz, verbales und visuelles Gedächtnis sowie Verarbeitungsgeschwindigkeit.

  • 65 Variablen zur Vorhersage mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Senioren

    GOURMETGROUP
    ©GOURMETGROUP
    Thomas Lammeyer
    ©Thomas Lammeyer
    RainerSturm / pixelio.de
    ©RainerSturm / pixelio.de
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    ©Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    Rainer Sturm / pixelio.de
    ©Rainer Sturm / pixelio.de

    Schlechtes Essen und wenig Bewegung gut fürs Alter?

    Sport im Alter verlängert das Leben um fünf Jahre

    Demenz: Junges Blut gegen Gehirn-Alterung

    Protein als revolutionäres Jugendelixier identifiziert

    Altersschwäche: Zusammenhang mit Stresshormonspiegeln

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Psychologische Faktoren für Lebensalter wichtig"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...