go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neurotransmitter schützt Nervenzellen vor Reizflut

  • Elementare Schlüsselposition in Signalkaskade verhindert Absterben.

  • 03.03.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Forscher des Universitätsklinikums Bonn haben eine wichtige Schlüsselposition in einer Signalkaskade entdeckt, die die empfindlichen Nervenzellen vor einem plötzlichen Absterben infolge zu starker Erregung schützen. Die Befunde eröffnen Perspektiven für die Entwicklung neuer Therapien. Die Ergebnisse werden im "Journal of Neuroscience" veröffentlicht.

  • Epilepsie auf der Spur

  • Werden Nervenzellen überstark erregt, gehen sie häufig zugrunde. Dies beobachten Mediziner oft als Folge eines epileptischen Anfalls. Eine Ursache solch übersteigerter Aktivierung ist häufig eine zu starke Ausschüttung des Botenstoffs Glutamat. "Dieser Neurotransmitter kann Signalwege anschalten, die auf Nervenzellen toxisch wirken", sagt Susanne Schoch McGovern vom Institut für Neuropathologie und der Bonner Klinik für Epileptologie. Allerdings versuchen die Gehirnzellen, sich davor zu schützen und einer gefährlichen Übererregung vorzubeugen.

    Welche Art von "molekularen Bodyguards" hier aktiv werden, ist jedoch noch nicht genau geklärt. Aus wissenschaftlichen Studien ist jedoch bekannt, dass Transkriptionsfaktoren für den Selbstschutz von Nervenzellen eine wichtige Rolle spielen. Diese Faktoren schalten bestimmte Gene an, die dann über Signalketten zur Produktion von Schutzstoffen führen. Letztere wirken der gefährlichen Glutamat-Übererregung aktiv entgegen. Ein Gen stellt laut den Forschern für das Sensorprotein Synaptotagmin 10 (Syt10) einen solchen Schutzschild dar.

  • Leibgarde des Gehirns mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    MSD
    ©MSD
    aboutpixel.de / eyeofsamara
    ©aboutpixel.de / eyeofsamara
    Jerzy / pixelio.de
    ©Jerzy / pixelio.de
    Nivea
    ©Nivea
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Neue Pille keine Lustbremse

    Weniger Menstruationsbeschwerden durch Verhütung

    Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

    Arthritis-Medikament blockiert Tumorwachstum

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neurotransmitter schützt Nervenzellen vor Reizflut"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...