go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Österreicher sorglos im Umgang mit gefälschten Medikamenten

  • Aktuelle MARKET Umfrage zeigt große Wissenslücken in der österreichischen Bevölkerung.

  • 05.08.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Was sind eigentlich gefälschte Medikamente? Eine Antwort auf diese Frage fällt den meisten Österreichern schwer. Eine aktuelle Umfrage vom Marktforschungsinstitut Market, im Auftrag des Pharmaunternehmens Pfizer Österreich, zeigt deutliche Informationsdefizite beim Thema Arzneimittelfälschungen. So können etwa 2/3 der Befragten mit dem Thema gar nichts anfangen oder haben sich darüber noch keine Gedanken gemacht. Dieses mangelnde Problembewusstsein kann dazu verleiten - wie auch andere Daten und Studien zeigen - die Gefahr gefälschter oder illegaler Medikamente zu unterschätzen. Als Resultat wird auch in Österreich immer häufiger zu gefälschten oder illegal bezogenen Medikamenten gegriffen.

  • Große Informationslücken

  • Die im Mai 2010 durchgeführte, repräsentative Umfrage (n=1000) des Market-Instituts bestätigt den Verdacht, dass österreichweit zum Thema Arzneimittelfälschungen große Informationslücken bestehen: Nur etwa ein Drittel der österreichischen Bevölkerung kann spontan eine Angabe zum Begriff "Gefälschte Medikamente" machen (vorrangig Personen mit höherem Bildungsgrad), ein Wert, der von einem niedrigen Bewusstsein für das Thema zeugt. Insbesondere wird dies auch dadurch bestätigt, dass nahezu jeder zweite Befragte explizit angibt, sich über gefälschte Medikamente bisher keine Gedanken gemacht zu haben.

    Insgesamt können 67% der Befragten spontan keine Antwort geben, entweder weil sie es nicht wissen (23%) oder - ebenso bedenklich - weil sie sich bisher überhaupt noch keine Gedanken gemacht haben (44%). Nur rund 23 % jener, die spontan eine Antwort geben können, wissen, dass gefälschte Arzneimittel andere INHALTS-/WIRKSTOFFE wie das Original - oder wie auf der Verpackung angegeben, enthalten, aber als Original verkauft werden. Rund 7% glauben sogar, gefälschte Arzneimittel und Generika sind dasselbe - ein Indiz dafür, dass auch in dieser Hinsicht wenig Bewusstsein und Wissen in der österreichischen Bevölkerung vorhanden ist.

  • Nicht nur jetzt im Sommer ein heißes Thema mehr (mehr...)

  • Aufklärungsarbeit mehr (mehr...)

  • Wie erkennt man Fälschungen und was tut die Pharmaindustrie mehr (mehr...)

  • Gemeinsam gegen Arzneimittelfälschungen mehr (mehr...)

  • Quelle: Pfizer - Marke: Pfizer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Pfizer

    Pfizer
    ©Pfizer
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Pfizer
    ©Pfizer
    IBM
    ©IBM
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Umfrage zeigt: Lungenentzündung wird unterschätzt

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    iMonitor - Ein modernes Tool für Patientenmonitoring

    Pfizer und IBM: Forschung für Parkinson-Patienten

    Zulassungsantrag für oralen JAK-Inhibitor bei EMA

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Österreicher sorglos im Umgang mit gefälschten Medikamenten"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...