go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Fallobst als Gefahr für Wespengift-Allergiker

  • Spezifische Immuntherapie schützt sicher und langfristig vor Folgen eines Wespenstichs.

  • 06.09.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Reifes Obst ist auch für Wespen ein äußerst schmackhafter Leckerbissen und deshalb eine besondere Gefahr für Insektengiftallergiker. Denn ein einziger Stich kann für sie bereits lebensbedrohliche Folgen haben. Diese gefährlichste Form einer Allergie ist glücklicherweise zugleich auch am besten behandelbar. Mit der spezifischen Immuntherapie (Allergie-Impfung) können sich Bienen- und Wespengiftallergiker nachhaltig vor den dramatischen Folgen eines Insektenstiches schützen. Soforthilfe bieten Notfallmedikamente, die Allergiker in der Wespen- und Bienensaison stets bei sich tragen sollten. Die Initiative Insektengift-Allergie www.initiative-insektengift.at informiert umfassend rund um das Thema und gibt wertvolle Tipps und Hilfestellung von Experten.

  • Gefahr für Wespengiftallergiker noch nicht gebannt

  • Der Sommer neigt sich dem Ende zu, doch die Gefahr ist für Wespengiftallergiker noch nicht gebannt. Ganz im Gegenteil, denn im Spätsommer werden Wespen zunehmend aktiv, da gegen Ende August neue Wespen schlüpfen. "Außerdem steigt bei anhaltendem Schönwetter die Zahl der sammelnden Mitglieder der Wespenkolonien an", erklärt der Zoologe Univ.-Prof. Dr. Karl Crailsheim von der Universität Graz. "Zusätzlich kommt ihnen nach und nach das natürliche Nahrungsangebot wie Blütennektar, Ausscheidungen der Blattlaus, Fliegen und Mücken abhanden und sie suchen intensiv auch in der Nähe des Menschen." Reifes Obst und eiweißhaltige Speisen (z.B. Wurst und Fleisch, Speiseeis) sowie Süßigkeiten, Limonaden stellen dann zusätzliche Futterquellen für Wespen dar. Für gesunde Menschen ist ein Stich einer Wespe zwar schmerzhaft, aber völlig harmlos. Ein Allergiker kann bereits nach einem einzigen Stich potenziell lebensbedrohliche Reaktionen entwickeln, die die Haut, die Atemwege und das Kreislaufsystem betreffen.

  • Notfall allergischer Schock mehr (mehr...)

  • Allergie-Impfung: Wirkt sicher und lang anhaltend mehr (mehr...)

  • SIT auch für Kinder empfohlen mehr (mehr...)

  • Quelle: ALK-Abello

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Allergie

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Joujou / pixelio
    ©Joujou / pixelio
    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET
    w.r.wagner / pixelio.de
    ©w.r.wagner / pixelio.de

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht

    Wer selbst kocht, senkt Risiko für Typ-2-Diabetes

    Junk-Food-Werbung macht Kinder hungrig

    Kartoffeln katapultieren Blutdruck in die Höhe

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Fallobst als Gefahr für Wespengift-Allergiker"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...