go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Schwachpunkt der Leukämie entdeckt und zerstört

  • Sabotierbares Protein Beta-Catenin aktiviert andere Gene.

  • 22.12.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Hunderte Kleinkinder, die jedes Jahr an einer aggressiven Form der Leukämie sterben, könnten eines Tages gerettet werden. Wissenschaftler des King's College London haben einen Schwachpunkt der Krankheit entdeckt und in der Fachzeitschrift "Cancer Cell" publiziert. Chromosomale Translokationen des MLL-Gens sind für 70 Prozent der Leukämie-Erkrankungen bei Kleinkindern unter zwei Jahren verantwortlich. Die Hälfe dieser Kinder stirbt innerhalb von zwei Jahren.

  • Schuldiges Protein entschlüsselt

  • Das Team um Eric So hat ein Protein entdeckt, dass die Entwicklung der Krankheit vorantreibt und sie resistent gegen eine Behandlung macht. Bei dem entscheidenden Protein handelt es sich um Beta-Catenin, einen Transkriptionsfaktor, der andere Gene aktiviert. Bei Experimenten mit normalen und MLL-Zellen von Mäusen und Menschen wiesen die Wissenschaftler nach, dass Beta-Catenin bei Krebsstammzellen aktiviert wird, die leukämische Blutzellen dazu bringen, sich zu vermehren.

  • Zurückdrehung der Krankheit mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    Lothar Wandtner / pixelio.de
    ©Lothar Wandtner / pixelio.de
    Nivea
    ©Nivea
    pixelio.de / Rolf van Melis
    ©pixelio.de / Rolf van Melis
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    ©Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm

    Neue Niere: Kurzer DNA-Bereich sagt Erfolg voraus

    E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

    Stillen verringert Risiko von Bluthochdruck

    Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

    Stress: Neuer Ansatz zur Therapie von Krankheiten

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Schwachpunkt der Leukämie entdeckt und zerstört"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...