go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Start in die Pollensaison 2011: Rekordjahr erwartet

  • Umso mehr gilt heuer: Effektive Therapien nutzen und die Behandlung durchhalten.

  • 03.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Zwar startet die heurige Pollensaison aufgrund des langen Winters deutlich später, dafür werden Rekordwerte für Frühblüher und Birke erwartet. Der Appell an Allergiker: Nutzen Sie die modernen Behandlungsoptionen sowie die Serviceangebote von Pollenwarndienst und Co. die helfen, den Allergenkontakt zu minimieren und den Therapieerfolg sichtbar zu machen. Und es gilt, begonnene Behandlungen konsequent durchzuhalten. Denn nur dann hat man den durch unzählige Studien gesicherten Therapieerfolg zu erwarten.

  • Frühblüher Erle und Hasel blühbereit

  • Der lange, strenge Winter ließ den Pollenstart nach kurzem Aufleben im Februar buchstäblich einfrieren. Doch im Südosten und Nordwesten Österreichs, in den Niederungen und nebelfreien höheren Lagen sind die sogenannten Frühblüher Erle und Hasel blühbereit. "Sobald die Temperatur auf über 5-8°C steigt und die Sonneneinstrahlung ein gewisses Ausmaß erreicht, eröffnen sie neuerlich die Pollensaison. Die Belastung für Allergiker wird dann dramatisch zunehmen, denn die Hasel- und Erlensaison wird heuer besonders massiv ausfallen", so Ass.Prof. Dr. Siegfried Jäger vom Österreichischen Pollenwarndienst. "Es bleibt abzuwarten, ob einige der Blüten, die schon geöffnet waren, erfroren sind. In diesem Fall kann die Saison etwas milder ausfallen als ursprünglich befürchtet."

  • Birkenpollensaison erreicht Rekordwerte mehr (mehr...)

  • Unterschätzte Allergie, vergebene Chancen mehr (mehr...)

  • Durchhaltevermögen entscheidet über Therapieerfolg mehr (mehr...)

  • Österreichischer Pollenwarndienst fördert Compliance mehr (mehr...)

  • Neues Service der IGAV: Forum Immuntherapie mehr (mehr...)

  • Quelle: ALK-Abelló

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Allergie

    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ©Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ALK-Abello
    ©ALK-Abello
    aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    ©aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    Rainer Sturm / pixelio.de
    ©Rainer Sturm / pixelio.de

    Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht

    Heuer bereits 2 Todesfälle durch Wespen

    Wespen- und Bienenstiche als große Gefahr

    Krankheiten durch Haustiere einfach vermeidbar

    Allergie: Geröstete Nüsse gefährlicher als rohe

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Start in die Pollensaison 2011: Rekordjahr erwartet"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...