go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Rätselhafter Anstieg bei Migräne-Patienten

  • Wissenschafter ohne Erklärung für sprunghafte Steigerung.

  • 24.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Der Anteil der Menschen an der Gesamtbevölkerung, der an Migräne leidet, hat innerhalb eines Jahrzehnts um ein Prozent zugenommen. Was in einer norwegischen Studie ermittelt wurde, klingt zunächst nicht viel, hat jedoch gesamtgesellschaftlich hohe Auswirkungen. Ausgelegt auf die gesamte EU hieße das, dass fünf Mio. Menschen mehr als noch vor zehn Jahren mit Migräne leben. Beunruhigt sind die Forscher besonders darüber, dass sie auf der Suche nach der Ursache dieses Anstiegs bisher noch im Dunkeln tappen.

  • Zunahmen besonders bei Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren

  • Die Daten stammen aus der norwegischen HUNT-Studie, einer der größten Gesundheitsstudien der Welt. 74.000 Erwachsene wurden dazu zwischen 1995 und 1997 untersucht, ehe die Erhebung elf Jahre später bei knapp 50.000 Menschen wiederholt wurde. Stellte man bei der ersten Erhebungswelle noch bei zwölf Prozent der Untersuchten Migräne fest - wobei medizinische Kriterien den Ausschlag gaben - so waren es in der zweiten Studie 13 Prozent. Detailauswertungen zeigten, dass es Zunahmen besonders bei Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren gab.

  • Umwelteinwirkung wahrscheinlich mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.at

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Migräne

    Benjamin Thorn / pixelio.de
    ©Benjamin Thorn / pixelio.de
    Petra Bork / pixelio.de
    ©Petra Bork / pixelio.de
    aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    ©aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    pixelio.de / adel
    ©pixelio.de / adel
    aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    ©aboutpixel.de / Christoph Ruhland

    Konstanter Luftstrahl im Ohr bekämpft Migräne

    Wassertrinken kann Kopfschmerz lindern

    Kopfschmerz bedeuten Gewitter für den Kopf

    Kältekopfschmerz schützt Gehirn vor Vereisung

    Botox kann bei chronischer Migräne-Attacken vorbeugen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Rätselhafter Anstieg bei Migräne-Patienten"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...