go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Diabetiker: Hohes Risiko für Leber-Erkrankungen

  • Unzureichende Kontrolle des Blutzuckers verantwortlich.

  • 31.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Diabetiker sterben um 70 Prozent eher an einer Leberkrankheit als andere Menschen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Edinburgh gekommen. Er war bereits bekannt, dass Diabetes das Risiko für ein Leberleiden stark erhöht. Verantwortlich dafür ist eine unzureichende Kontrolle des Blutzuckers. Die Folge kann eine Narbenbildung, eine so genannte Zirrhose oder Krebs sein.

    Das Team um Sarah Wild verglich die Daten von Personen zwischen 35 und 84 Jahren. Untersucht wurde ein Zeitraum von sechs Jahren, der bis 2007 dauerte. Den Krankenakten von 1.267 Diabetikern, die alle an einer Lebererkrankung starben, wurden jene von 10.000 Menschen gegenüber gestellt, die nicht an dieser Krankheit litten. Die Ergebnisse zeigten, dass einer von vier Diabetikern, also 24 Prozent, an einem Leberkrebs starb. Bei der zweiten Gruppe war es einer von neun Teilnehmern.

  • Wenig Alkohol empfohlen

  • Mehr Menschen ohne Diabetes starben jedoch an einer alkoholischen Leberkrankheit. Hier standen 63 Prozent 38 Prozent bei der Diabetiker-Gruppe gegenüber. Diabetikern wird, aufgrund der möglichen Auswirkungen auf die Blutzuckerwerte und des Risikos einer Gewichtszunahme, empfohlen nicht zu viel Alkohol zu trinken.

    Wild erklärte laut BBC, dass nichtalkoholische Fettleberhepatitis immer häufiger auftritt, vor allem bei Menschen mit Diabetes. Der Hauptrisikofaktor ist Übergewicht, das auch das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken deutlich erhöht. Die nichtalkoholische Fettleberhepatitis erhöht auch das Risiko einer Zirrhose, die ihrerseits wieder das Leberkrebsrisiko erhöht.

    Ein gesunder Lebensstil kann das Risiko verringern. Sehr wichtig ist laut der Wissenschaftlerin auch die Prävention, da die Behandlungsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Die Ergebnisse der Studie werden auf der derzeit stattfindenden Diabetes UK Annual Professional Conference der Öffentlichkeit vorgestellt. Iain Frame von Diabetes UK betonte, dass es jetzt notwendig sei, näher zu erforschen, wie Diabetes die Leber beeinflusst und welche neuen Verfahren es in der Prävention geben kann.

  • Quelle: pressetext.at

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Diabetes

    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    Joujou / pixelio
    ©Joujou / pixelio
    pixelio.de / knipseline
    ©pixelio.de / knipseline

    Parkinson: Diabetes-Medikament könnte bremsen

    Diabetes und Influenza: Eine gefährliche Kombination

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Wer selbst kocht, senkt Risiko für Typ-2-Diabetes

    Diabetes Typ 1: Tests mit Inselzellen erfolgreich

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Diabetiker: Hohes Risiko für Leber-Erkrankungen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...