go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Allergien schlecht für Schulerfolg, Karriere und Beziehung

  • Europas Experten appellieren: Allergien rechtzeitig und konsequent behandeln.

  • 03.11.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Die Fachgesellschaft europäischer Allergologen EAACI präsentierte im Sommer zum ersten Mal das Manifest "A European Declaration on Immunotherapy". Die renommierten Autoren warnen vor der rasanten Ausbreitung sowie den Folgen einer unter- oder unbehandelten allergischen Erkrankung: weitere Allergien, chronisches Asthma, schlechte Lebensqualität, Probleme in der Schule, im Beruf und sogar in der Partnerschaft. Sie plädieren für den verstärkten Einsatz der spezifischen Immuntherapie, die neben der Symptomlinderung auch die Ursache der Allergie behandelt und damit als einzige therapeutische Maßnahme Folgeschäden für die Gesundheit und die Lebensqualität verhindern kann. Heuschnupfen-Patienten sollten übrigens jetzt in den belastungsfreien Monaten im Herbst und Winter mit der Therapie beginnen.

  • Des einen Freud, der anderen Leid

  • Die Pollensaison ist zu Ende und Menschen, die auf den Blütenstaub von windbestäubenden Pflanzen (z.B. Birke, einige Gräserarten, Roggen, Ragweed) allergisch reagieren, können endlich (beschwerdefrei) aufatmen. Für all' jene jedoch, die an einer Innenraumallergie leiden, beginnt jetzt die belastendste Zeit des Jahres. Hausstaubmilbe, Haustiere oder Schimmelpilze machen Allergikern zwar das ganze Jahr über Probleme. Mit dem Aufdrehen der Heizung wird der allergenhaltige Staub jedoch ständig aufgewirbelt, verbindet sich mit der Atemluft und gelangt auf die Schleimhäute von Augen und Nase sowie auf die Haut. Atemprobleme, rote und juckende Augen, verstopfte oder rinnende Nase sowie Hautausschläge lassen die Allergiker tagsüber noch mehr leiden und nachts schlecht schlafen.

    Die Auswirkungen einer Allergie auf die Lebensqualität sind zum Teil massiver als jene einer als "ernster" wahrgenommenen Erkrankung, wie z.B. Diabetes. Doch: "Allergien werden von den Patienten selbst, aber auch von vielen Ärzten als milde Erkrankungen eingeschätzt. Besonders am Anfang der Erkrankung wird ein allergischer Schnupfen oft mit einer Verkühlung verwechselt. Jeder Mensch kennt und toleriert eine Zeit lang solche Symptome. Tatsächlich erzeugt aber ein immer wieder auftretender, oder sogar dauerhafter Schnupfen mit Augenentzündung und allgemeinem Krankheitsgefühl mit der Zeit einen enormen Leidensdruck", weiß Univ.-Doz. Dr. Christof Ebner, Leiter des Allergieambulatoriums am Wiener Reumannplatz.

  • Krankenstände und versäumte Schultage mehr (mehr...)

  • Europas Allergologen fordern mehr Behandlung mehr (mehr...)

  • Spezifische Immuntherapie: Allergie mit eigenen Waffen schlagen mehr (mehr...)

  • Linktipps, Information und Service mehr (mehr...)

  • Quelle: ALK-Abello - Marke: ALK-Abello

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Allergie

    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ©Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ALK-Abello
    ©ALK-Abello
    aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    ©aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    Rainer Sturm / pixelio.de
    ©Rainer Sturm / pixelio.de

    Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht

    Heuer bereits 2 Todesfälle durch Wespen

    Wespen- und Bienenstiche als große Gefahr

    Krankheiten durch Haustiere einfach vermeidbar

    Allergie: Geröstete Nüsse gefährlicher als rohe

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Allergien schlecht für Schulerfolg, Karriere und Beziehung"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...