go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Implantat-Register: Sicherheit über Brustimplantate

  • Plastischen Chirurgen in Österreich stehen allen verunsicherten Patientinnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

  • 05.01.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Österreichs Plastische Chirurgen verweisen als Reaktion auf den französischen Skandal um mangelhafte Brustimplantate auf das bisher nur von ihnen geführte Implantat-Register. Sie laden alle anderen Facharztgruppen, die Brustimplantate einsetzen, ein, sich am Implantat-Register zu beteiligen. Die Plastischen Chirurgen in Österreich stehen darüber hinaus allen verunsicherten Patientinnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Die französischen Gesundheitsbehörden haben aktuell eine spektakuläre Rückholaktion mangelhafter Brustimplantate des französischen Herstellers PIP (Poly Implant Prothese) gestartet. Auch in Österreich könnten Frauen betroffen sein. Die Mitglieder der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC) sehen sich als Ansprechpartner für verunsicherte Patientinnen und verweisen auf die Ärzteliste auf der Website ihrer Gesellschaft (www.plastischechirurgie.org) bzw. auf ihre Service-Hotline: 0820 820 600.

  • Qualitätssicherung durch Implantat-Register

  • Prim. Dr. Thomas Hintringer, Präsident der ÖGPÄRC und Leiter der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz, nimmt zur Lage in Österreich Stellung: "Leider können wir nicht genau sagen, ob und wie viele Frauen in Österreich von den mangelnden Brustimplantaten betroffen sind. Wir Plastischen Chirurgen führen zwar ein Register für Silikonimplantate und in diesem sind keine PIP-Implantate registriert. Da wir aber bisher die einzigen waren, die mit diesem Register gearbeitet haben, können wir nicht sagen, ob nicht Ärzte anderer Fachgruppen derartige Implantate eingesetzt haben." Implantate anderer Firmen stehen derzeit nicht in Verdacht mangelhaft oder unsicher zu sein.

  • Beteiligung anderer Fachgruppen erwünscht mehr (mehr...)

  • Quelle: ÖGPÄRC

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Plastische-Chirurgie

    Nicole Bartholomaeus / pixelio
    ©Nicole Bartholomaeus / pixelio
    youtube.com
    ©youtube.com
    ich und du / pixelio.de
    ©ich und du / pixelio.de
    Dr. Thomas Filipitsch
    ©Dr. Thomas Filipitsch
    aboutpixel.de / Michael Stachurski
    ©aboutpixel.de / Michael Stachurski

    Brustrekonstruktion mit Eigenfett und Stammzellen

    Amputation: Virtueller Arm lindert Phantomschmerz

    Ästhetische Eingriffe machen schöner und zufriedener

    Krampfadern - Ein Problem

    Verpflichtendes Implantat-Register als Forderung

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Implantat-Register: Sicherheit über Brustimplantate"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...