go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Antidepressiva verdreifachen Sturzrisiko bei Demenz

  • Neuere Serotonin-Wiederaufnahmehemmer schaden mehr als sie nutzen.

  • 19.01.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ältere Menschen, die an einer Demenz leiden, stürzen eher, wenn ihnen im Pflegeheim Antidepressiva verabreicht werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Erasmus University Medical Center. Viele Demenzkranke leiden auch unter Depressionen. Daher werden ihnen häufig Serotonin-Wiederaufnahmehemmer verschrieben. Laut dem Team um Carolyn Sterke verdreifacht sich jedoch dadurch das Risiko von Verletzungen durch einen Sturz. Clive Ballard von der Alzheimer's Society forderte mehr Forschung für alternative Behandlungsmethoden, schreibt die BBC.

  • Starke Nebenwirkungen

  • Das Sturzrisiko nach der Behandlung mit älteren Antidepressiva ist bekannt. Die Medikation kann zu Nebenwirkungen wie Schwindel und Wackeligkeit führen. Es wurde gehofft, dass neuere Medikamente dieses Typs diese Probleme verringern würden. Die aktuelle Studie zeigt jedoch, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Wissenschaftler zeichneten zwei Jahre lang die die tägliche Medikation und die Berichte über Stürze in 248 Pflegeheimen auf.

    Das Durchschnittsalter der Heimbewohner lag bei 82 Jahren. Die Aufzeichnungen gehen davon aus, dass 152 Personen insgesamt 683 Mal gestürzt waren. Die Folgen der Stürze waren relativ groß. 220 Stürze führten zu Verletzungen wie Hüftfrakturen und anderen Knochenbrüchen. Eine Person starb sogar an den Folgen des Sturzes.

  • Beruhigungsmittel gefährlich mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Demenz

    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET
    RainerSturm / pixelio.de
    ©RainerSturm / pixelio.de
    Lupo / pixelio.de
    ©Lupo / pixelio.de
    pixelio.de / Gerd Altmann
    ©pixelio.de / Gerd Altmann
    Slon / pixelio.de
    ©Slon / pixelio.de

    Dicke Kinder von Demenz und Alzheimer bedroht

    Demenz: Junges Blut gegen Gehirn-Alterung

    Rückblick 2013: Medizin-Fortschritt und Klimakrise

    Stress in Lebensmitte erhöht Demenzrisiko bei Frauen

    Nicht-Erkennen von Stars identifiziert Demenz

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Antidepressiva verdreifachen Sturzrisiko bei Demenz"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...