go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Studie: Schüler-Gesundheit in Österreich

  • Gesundheitsminister Alois Stöger steuert negativen Entwicklungen entgegen.

  • 23.02.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Österreichs Schülerinnen und Schüler sind im Rahmen einer Studie des Ludwig-Boltzmann-Instituts über ihr subjektives Gesundheitsempfinden, ihre Lebenszufriedenheit und ihr Risikoverhalten befragt worden. "Positiv fällt bei den Antworten auf, dass die Schülerinnen und Schüler entgegen aller Klischees immer weniger rauchen und Alkohol trinken. Sie tun das aber immer noch auf hohem Niveau", berichtete Gesundheitsminister Alois Stöger bei der Präsentation der Befragungsergebnisse. "Jede Zigarette, die von Jugendlichen geraucht wird, ist eine zuviel", sagte der Minister. Sucht, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel und dem damit zusammenhängenden Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen steuert der Gesundheitsminister mit verschiedenen Maßnahmen wie gesünderen Schulbuffets entgegen.

  • Beim Rauchen ist Österreich Europaspitze

  • Wolfgang Dür, Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Health Promotion Research und Leiter der Studie, erläuterte die wichtigsten Ergebnisse. Knapp die Hälfte der 11-jährigen Schüler und 44 Prozent der Schülerinnen bezeichnen ihren Gesundheitszustand subjektiv als ausgezeichnet. Mit steigendem Alter nimmt dieser Prozentsatz aber deutlich ab. Auch die Lebenszufriedenheit der Schüler nimmt seit 2002 leicht, aber stetig ab. Beim Rauchen ist Österreich Europaspitze: Ein Fünftel der 15- und bereits jeder dritte 17-Jährige rauchen täglich.

    "Seit 1998 ist hier aber ein stetiger Abwärtstrend zu verzeichnen", sagte Dür. Weiters gibt es immer mehr übergewichtige Jugendliche, was mit den Faktoren "Zunahme des Konsums von Süßigkeiten und Limonaden" und "Bewegungsmangel" zusammenhängt - für Dür das "Gesundheitsproblem Nummer 1".

  • Erkenntnisse der Studie in Handlungen umsetzen mehr (mehr...)

  • Quelle: ots

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Kinder

    Anguane / pixelio.de
    ©Anguane / pixelio.de
    aboutpixel / marshi
    ©aboutpixel / marshi
    sabrina gonstalla / pixelio.de
    ©sabrina gonstalla / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi

    Verzögertes Abnabeln rettet tausende Frühchen

    Unfruchtbare Frauen sterben früher

    Kinder begeisterter Väter sind in Pubertät einfacher

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Studie: Schüler-Gesundheit in Österreich"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...