go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • NÖ Impftag 2012: Gesunde Kinder durch neue Impfungen

  • Gemeinsame Fortbildung für Ärzte und Apotheker.

  • 01.03.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Am Samstag, dem 3. März 2012, findet in Langenlois der dritte niederösterreichische Impftag statt. Er widmet sich dem umfangreichen Thema "Kinder-Impfungen". Dank modernster Impfstoffe und eines ausgeweiteten kostenlosen Kinderimpfprogramms können unsere Kleinsten vor gefährlichen Krankheiten wirksam geschützt werden. Dennoch entpuppen sich manche Eltern als Impfverweigerer und setzen sich und ihre Kinder einem enormen gesundheitlichen Risiko aus. Laut einer neuen Studie lassen sich 20 Prozent der Befragten nie impfen! Der NÖ Impftag ist eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Apotheker.

    Schutzimpfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen, insbesondere bei Kindern. In Niederösterreich gibt es bereits seit geraumer Zeit einen Sechsfachimpfstoff im Rahmen der Kinder-Impfaktion NÖ als Ganzjahresaktion. Dabei werden alle Kinder ab Säuglingsalter grundimmunisiert. Zusätzlich wird die Impfung gegen MMR (Masern, Mumps, Röteln) und Rotavirus im Rahmen des Gratis-Kinderimpfprogramms angeboten.

    Seit Februar 2012 werden die Impfungen gegen Pneumokokken- und Meningokokken C-Erkrankungen in das kostenlose Impfprogramm aufgenommen. Meningokokken-Infektionen sind besonders gefährlich und verursachen etwa 100 Erkrankungen pro Jahr in Österreich mit einer Sterblichkeit von 13 Prozent, Pneumokokken verursachen ca. 300 gesicherte Krankheitsfälle mit einer Sterblichkeitsrate von rund zehn Prozent. Das heißt, dass in Österreich durchschnittlich 43 Personen im Jahr an einer der beiden Infektionen sterben. "Mit der Implementierung dieser beiden Impfungen ist das Österreichische Impfkonzept wieder einen wichtigen Schritt weiter in den Bemühungen zur Vermeidung von impfpräventablen Erkrankungen", so Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Zwiauer, Leiter der Kinder- & Jugendabteilung am Landesklinikum St. Pölten, und Initiator des NÖ Impftages.

  • Wichtigste Änderungen im Gratiskinderimpfplan seit Februar 2012

  • Ausweitung der Impfung gegen Pneumokokken auf alle Säuglinge/Kleinkinder mit Dosen im 3., 5. und 12. Lebensmonat. Reduktion der notwendigen Impfdosen gegen Pneumokokken und des Sechsfachimpfstoffs im Säuglingsalter von ursprünglich 4 (3+1) Dosen auf 3 (2+1) Dosen. Aufnahme einer Impfung gegen Meningokokken (ACWY) mit einer Dosis für Schulkinder im 12. Lebensjahr. Reduktion der Zahl der Auffrischungsimpfungen gegen Diphtherie und Tetanus im Schulalter von zwei auf eine Dosis als Vierfachimpfstoff mit Keuchhusten- und Kinderlähmungskomponente.

    Die Prioritäten bei der Auswahl der Gratisimpfungen wurden nach dem letzten Stand des Wissens einerseits auf sehr häufig vorkommende Erkrankungen, andererseits auf seltene sehr schwerwiegend verlaufende Krankheiten gesetzt. "Eine weitere Vorgabe war, dass man die Kinder mit möglichst wenigen Stichen gegen möglichst viele Krankheiten schützt", so Sektionschefin Doz. Dr. Pamela Rendi-Wagner, Leiterin der Sektion III, Öffentliche Gesundheit und Medizinische Angelegenheiten, Bundesministerium für Gesundheit.

  • 20 Prozent der Bevölkerung lassen sich NIE impfen mehr (mehr...)

  • Volkswirtschaftliche Bedeutung des Impfens mehr (mehr...)

  • Gratisschulimpfungen nun auch beim niedergelassenen Arzt möglich mehr (mehr...)

  • Quelle: Österreichische Apothekerkammer - Marke: Apothekerkammer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Apothekerkammer

    Österreichische Apothekenkammer
    ©Österreichische Apothekenkammer
    Österreichische Apothekerkammer
    ©Österreichische Apothekerkammer
    Philips
    ©Philips
    ÖAMTC
    ©ÖAMTC
    aboutpixel.de / georgmaster
    ©aboutpixel.de / georgmaster

    Apothekertagung: Arzneimittel und Hormone

    Apo-App mit neuen Services

    Kopfläuse haben wieder Saison

    Neu: Allergie Risiko-Check nun in Apotheken

    Zecken-Impfaktion 2014 ab sofort in allen Apotheken

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "NÖ Impftag 2012: Gesunde Kinder durch neue Impfungen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...