go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neue Smartphone-App als Hilfe für Krebspatienten

  • MSD baut Vorreiterrolle bei mobilen Angeboten für Patienten aus.

  • 28.03.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • "MSD Österreich hat traditionell eine Vorreiterrolle bei innovativen Dienstleistungen im Gesundheitsbereich. Wir wissen, dass der Zugang zu mehr Gesundheit für möglichst breite Bevölkerungsschichten ein wesentlicher Beitrag zur Lebensqualität in Österreich ist. Deshalb ist die Förderung der Gesundheitskompetenz unter dem Schlagwort 'health literacy' zentral für unsere tägliche Arbeit als Gesundheitsunternehmen. Unsere Apps für Smartphones und Mobile Devices sowie unsere Online-Angebote erleichtern es, im Alltag auf die eigene Gesundheit schauen zu können", betonte MSD-Geschäftsführerin Gabriele Grom anlässlich der Veröffentlichung einer neuen Gesundheits-App für Krebspatienten. Die neue App "Mein Gesundheitstagebuch" soll dabei helfen, Symptome, Therapiewerte, Medikamenten-Einnahmetreue und Arztbesuche während einer Chemotherapie besser in den Griff zu bekommen. "Wer auf mobile Angebote und Smartphones setzt, erreicht die Menschen dort, wo sie tatsächlich sind. Deswegen bauen wir unser Angebot an Gesundheits-Apps stetig aus", so Grom weiter.

  • Weitere Apps

  • Die App "Mein Gesundheitstagebuch" reiht sich in eine Vielzahl innovativer Smartphone-Anwendungen von MSD ein, die zum Teil krankheitsspezifisch die Therapie unterstützen. Die App "Darm AKTIV" wendet sich etwa an Patientinnen und Patienten chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED) und bietet eine Reihe nützlicher mobiler Angebote. "Rheuma AKTIV" setzt besonders auf das Verständnis der Rheumatoiden Arthritis (RA).

    Seit Sommer 2012 steht darüber hinaus die zukunftsweisende App für von HIV/AIDS betroffene PatientInnen, "Mein positives Tagebuch", zur Verfügung. Ebenfalls modernste Wege geht MSD mit Apps für Hepatitis-C-Medikamente sowie zur Information im Verhütungsbereich.

    Der Weg zur App

  • Quelle: MSD - Marken: MSD Merck

  •  zurück ...
  • MEHR ZU MSD

    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    MSD
    ©MSD
    MSD
    ©MSD
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    MSD
    ©MSD

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Janumet und Januvia sind STARK 1 - FLEXIBEL 2,3 - ERFAHREN 4,5

    125 Jahre MSD

    Therapie der Hypercholesterinämie

    Töchterle und Jank besuchen MSD-Produktionsstandort Wien

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue Smartphone-App als Hilfe für Krebspatienten"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • iMonitor - Ein modernes Tool für Patientenmonitoring

  • ©Pfizer
    Pfizer

    Impfung

    Ein lückenloses Patientenmonitoring ist ein wichtiger Aspekt der Arzt-Patienten Beziehung. Um dieses Monitoring auch zwischen den Arztbesuchen zu ermöglichen, hat Pfizer das innovative Tool "iMonitor" entwickelt. iMonitor ist eine benutzerfreundliche, webbasierte Softwareanwendung, die dem Arzt kost ...

  • mehr ...
  • Apo-App mit neuen Services

  • Die kostenlose Apo-App der Österreichischen Apothekerkammer wurde um neue Funktionalitäten erweitert: Anwendungsvideos, Fotos der rezeptfreien Medikamente und eine verbesserte Apothekensuchfunktion bieten detaillierte Gesundheitsinformationen. "Mit den neuen Services der Apo-App kommen wir den Wünsc ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...