go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Spezialseide als Therapie-Empfehlung bei Neurodermitis

  • Dermatologische Fachgesellschaft EADV empfiehlt nebenwirkungsfreie medizinische Seide DermaSilk.

  • 26.11.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Menschen mit Neurodermitis leiden in der kalten Jahreszeit besonders. Kälte, trockene Luft durchs Heizen und dicke Winterbekleidung strapazieren die kranke Haut noch mehr. Spezielle medizinische Seide kann durch ein besonderes antibakterielles Wirkprinzip den Juckreiz rasch stoppen und schmerzhafte Entzündungen verhindern. Die Wirkung von DermaSilk ist mit jener von Kortison vergleichbar - und das bei null Nebenwirkung. Nun wurde die innovative Seidenfaser auch im neuen Positionspapier der Fachgesellschaft der europäischen Hautfachärzte (EADV) als Behandlungsoption empfohlen.

  • Erscheinungsbild

  • Neurodermitis, atopische Dermatitis bzw. atopisches Ekzem beginnt meist schon im Babyalter. Das Erscheinungsbild der chronischen Hauterkrankung ist je nach Schweregrad und Lebensalter unterschiedlich: "Es kann zu Rötungen, Schuppung, Bläschen- und Krustenbildung oder sogar zu Einrisse der Haut kommen", so Ass.Prof. Dr. Tamar Kinaciyan, Leiterin der Allergieambulanz an der Universitätsklinik für Dermatologie in Wien. "Zumeist sind die Ekzeme mit einem starken, quälenden Juckreiz verbunden. Das unvermeidliche Kratzen verletzt die kranke Haut noch weiter und verursacht schuppende, nässende Ekzeme, die den Juckreiz weiter verschlimmern. Keime haben dann ein leichtes Spiel, dringen in die wunde Haut ein und verursachen schmerzhafte Infektionen und verschlechtern das Ekzem zusätzlich."

  • Ursache mehr (mehr...)

  • DermaSilk: Wirkung ohne Nebenwirkung mehr (mehr...)

  • Kurzschluss für Keime mehr (mehr...)

  • EADV empfiehlt DermaSilk mehr (mehr...)

  • Hält Vergleichen stand mehr (mehr...)

  • Im medizinischen Fachhandel erhältlich mehr (mehr...)

  • Quelle: DermaSilk - Marke: Haut

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Neurodermitis

    Pfizer Corporation Austria GmbH
    ©Pfizer Corporation Austria GmbH
    Dieter Schütz / pixelio.de
    ©Dieter Schütz / pixelio.de
    Jörg Brinckheger / pixelio.de
    ©Jörg Brinckheger / pixelio.de
    marika / pixelio.de
    ©marika / pixelio.de
    Galderma
    ©Galderma

    2. i-FemMe 2016

    Neue Creme hilft: Papulopustulöse Rosacea

    Nanopartikel schützen Körper vor Sonnencreme

    Viele Muttermale am Arm erhöhen Hautkrebs-Risiko

    Effektive Behandlung der Gesichtsrötung bei Rosacea

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Spezialseide als Therapie-Empfehlung bei Neurodermitis"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Forscher nehmen Light-Zigaretten unter die Lupe

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Forscher mehrerer Institute wie dem Virginia Tech Carilion Research Institute (VTCRI) haben ein umfangreiches Projekt gestartet, um herauszufinden, ob "Light"-Zigaretten gesünder sind als normale. Hierfür wollen sie in den kommenden fünf Jahren vor allem die konkreten Auswirkungen der kleinen Löcher ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...