go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Implantierbares Hörsystem steigert Lebensqualität

  • Stress mit dem Hören kann den Alltag zum Spießrutenlauf machen.

  • 10.12.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Stress mit dem Hören kann den Alltag zum Spießrutenlauf machen: Kollegen murmeln Unverständliches, von der wichtigen Anweisung des Chefs bleibt die Hälfte ungehört, die Frage des Ehepartners geht unter und beim Einkaufen jagt ein Missverständnis das andere.

  • Betroffene Menschen

  • Dass von Hörschwäche betroffene Menschen dennoch oft auf ein Hörgerät verzichten, hat mit dem schlechten Image dieser Helfer zu tun: Sie gelten als unpraktisch und unschön - und vor allem weisen auch relativ unauffällige Systeme den Träger oder die Trägerin klar und deutlich als hörbehindert aus. Das wollen viele Betroffene nicht. Zudem kann es durch das Tragen eines Ohrpaßstückes im Ohr zu einem unangenehmen Tragegefühl und einem sogenannten Verschlußeffekt kommen.

    Besonders im Sommer sind Hörgeräteträger von Entzündungen oder - durch den Fremdkörper im Gehörgang - von Allergien betroffen.

  • Vollimplantierbare Hörsysteme mehr (mehr...)

  • Quelle: OTOlogics

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke

    Stress: Neuer Ansatz zur Therapie von Krankheiten

    Gene bestimmen Gewicht entscheidend mit

    Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

    Ameisen bringen infizierte Koloniemitglieder um

    Nachtschichten erhöhen bei Frauen das Krebsrisiko

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Implantierbares Hörsystem steigert Lebensqualität"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Vorsicht bei gebrauchten Kindersitzen

  • ©DEKRA/DPP
    DEKRA/DPP

    Kindersicherung

    Wer einen gebrauchten Kindersitz unbekannter Herkunft verwendet, läuft Gefahr, dass das Kind bei einem Unfall nicht optimal geschützt oder sogar zusätzlich verletzt wird. Im Jahr 2016 kamen 7170 Kinder unter zehn Jahren in einem Pkw zu Schaden, das sind mehr als die Hälfte aller verunglückten Kinder ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...