go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Anschauungsmaterial für effektivere häusliche Mundhygiene

  • Oral-B Beratungsstation verbessert den Empfang beim Patienten.

  • 21.04.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ansprechpartner Nummer eins in allen Fragen zur häuslichen Mundhygiene sind für den Patienten der Zahnarzt bzw. die Prophylaxeassistenz. Gerade dieses Vertrauen eröffnet die Chance, dem Patienten ein Grundverständnis für mögliche orale Erkrankungen und für eine adäquate Anwendung sicherer und effektiver Prophylaxeprodukte zu vermitteln - was allerdings erfahrungsgemäß nicht bei jedem Patienten ideal gelingt. Eine wesentliche Unterstützung für das Gespräch bietet die Oral-B Beratungsstation.

  • Nur rudimentäre Kenntnisse beim Patienten

  • Es ist eine alltägliche Erfahrung: Der Patient interessiert sich zwar grundsätzlich dafür, seine häusliche Mundhygiene zu verbessern, bringt aber als Voraussetzungen für das Beratungsgespräch nur rudimentäre Kenntnisse mit. So lässt sich ihm zum Beispiel nur mühevoll oder mit hohem Zeitaufwand erläutern, von welchen Erkrankungen er besonders betroffen ist bzw. in Zukunft sein könnte.

  • Hilfe für den Zahnarzt mehr (mehr...)

  • Anschauungsmaterial mehr (mehr...)

  • Quelle: Oral-B

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Oral-B

    Bernd Kasper / pixelio.de
    ©Bernd Kasper / pixelio.de
    Bernd Kasper / pixelio.de
    ©Bernd Kasper / pixelio.de
    Software für Implantate
    ©Software für Implantate
    3D Systems
    ©3D Systems
    pixelio.de / Frank Rosskoss
    ©pixelio.de / Frank Rosskoss

    Osteoporose kein Hindernis für Zahnimplantate

    Auch Getränke ohne Zucker schädigen Zähne

    Gebisseinsatz hilft beim Kampf gegen Übergewicht

    Stützkorsette und Zahnspangen aus dem 3D-Drucker

    Weisheitszahn-Operation vor Schwangerschaft?

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Anschauungsmaterial für effektivere häusliche Mundhygiene"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Vorsicht bei gebrauchten Kindersitzen

  • ©DEKRA/DPP
    DEKRA/DPP

    Kindersicherung

    Wer einen gebrauchten Kindersitz unbekannter Herkunft verwendet, läuft Gefahr, dass das Kind bei einem Unfall nicht optimal geschützt oder sogar zusätzlich verletzt wird. Im Jahr 2016 kamen 7170 Kinder unter zehn Jahren in einem Pkw zu Schaden, das sind mehr als die Hälfte aller verunglückten Kinder ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...