go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neues Darmreinigungsmittel: schmeckt und wirkt

  • Eine Darmspiegelung dient der Abklärung verschiedener Symptome und Krankheiten.

  • 03.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Eine Darmspiegelung (Koloskopie) dient der Abklärung verschiedener Symptome und Krankheiten. Außerdem ist sie zur Vorsorge von Darmkrebs (im Speziellen ab dem 50. Lebensjahr) notwendig und zu empfehlen. Durch regelmäßige Untersuchungen können Polypen oder Karzinome frühzeitig erkannt werden.

    Ziel der Darmreinigung ist ein vollständig sauberer Darm, sodass mit Hilfe des in den Anus eingeführten Endoskops der gesamte Dickdarm problemlos untersucht werden kann. Durch das Endoskop können Instrumente zur Entfernung von Polypen und zur Gewebsentnahme eingeführt werden. Bei einem sauberen Darm ist die Darminnenwand hellrosa glänzend. Gewebeveränderungen sind fast immer gut erkennbar. Damit der Darm so sauber als möglich wird, sollten bereits 5 Tage vor der Koloskopie bestimmte Regeln bezüglich Essen und Trinken, das heißt keine schwerverdaulichen Speisen verzehren und viel trinken, eingehalten werden.

  • Produkt zur Darmvorbereitung

  • Einen Tag vor der Untersuchung erfolgt dann die endgültige Darmreinigung mit einem geeigneten Laxans. Hierbei gibt es verschiedene Mittel. Oft müssen die Patienten allerdings eine große Menge einer unangenehm, oft salzig schmeckenden Flüssigkeit trinken, die nach dem 3. oder 4. Liter zur Qual wird und auch Nebenwirkungen wie Bauchweh, Übelkeit oder Erbrechen herbeiführen kann.

    Das muss ab sofort nicht mehr sein! Seit Kurzem gibt es auf dem österreichischen Markt ein neues Produkt zur Darmvorbereitung. Bei diesem Mittel müssen nur 2 Beutel zu je 150ml Medikamentenlösung getrunken werden. Diese Menge ist für jeden Patienten leicht zu trinken. Außerdem schmeckt es angenehm erfrischend nach Orange. Neben diesem wirksamen, wohlschmeckenden Darmreinigungspräparat ist es wichtig, dass die Patienten viel, (ca. 3-4 Liter) trinken. Denn ohne ausreichend Flüssigkeit kann der Darm nicht sauber werden. Der Darm ist bei erwachsenen Menschen etwa 8 Meter lang und hat eine Oberfläche von 400-500m². Das entspricht etwa der Fläche von 1.000 Handtüchern. Dies soll verdeutlichen, wie wichtig es ist, genügend zu trinken, um den Darm absolut sauber zu spülen. Vor allem helle und klare Getränke wie zum Beispiel Wasser, Apfelsaft oder klare isotonische Getränke sind dabei empfehlenswert. Nach einer erfolgreichen Darmreinigung sollte der Stuhl hell und klar und ohne feste Bestandteile sein.

    Durch die Vorteile dieses neu am Markt befindlichen Darmreinigungsmittels weisen die Patienten einen sauberen Darm auf. So sind keine weiteren, teuren Untersuchungen notwendig. Ein wohlschmeckendes Produkt fördert die Compliance, was bedeutet, dass die Patienten auch bei Folgeuntersuchungen ihr Darmreinigungsmittel verlässlich wieder einnehmen werden. Regelmäßige Untersuchungen helfen Polypen oder Karzinome frühzeitig zu entdecken, wodurch vielen Patienten großes Leid und dem Gesundheitssystem teure Folgebehandlungen erspart werden können.

  • Quelle: MED-Reporter.at | Stefan Franke

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Thomas Lammeyer
    ©Thomas Lammeyer
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    ©Henrik Gerold Vogel / pixelio.de

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    Krebs verstärkt Gesundheitsprobleme im Alter

    Was tun nach der Diagnose Krebs?

    Typ-1-Diabetes spielt bei Krebs eine wichtige Rolle

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neues Darmreinigungsmittel: schmeckt und wirkt"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • iMonitor - Ein modernes Tool für Patientenmonitoring

  • ©Pfizer
    Pfizer

    Impfung

    Ein lückenloses Patientenmonitoring ist ein wichtiger Aspekt der Arzt-Patienten Beziehung. Um dieses Monitoring auch zwischen den Arztbesuchen zu ermöglichen, hat Pfizer das innovative Tool "iMonitor" entwickelt. iMonitor ist eine benutzerfreundliche, webbasierte Softwareanwendung, die dem Arzt kost ...

  • mehr ...
  • Apo-App mit neuen Services

  • Die kostenlose Apo-App der Österreichischen Apothekerkammer wurde um neue Funktionalitäten erweitert: Anwendungsvideos, Fotos der rezeptfreien Medikamente und eine verbesserte Apothekensuchfunktion bieten detaillierte Gesundheitsinformationen. "Mit den neuen Services der Apo-App kommen wir den Wünsc ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...