go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Österreichische Innovation in der Osteoporose Therapie

  • Für ALENDRONSTAD gibt es zwei Möglichkeiten zur Einnahme.

  • 09.03.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • STADA Arzneimittel beendet erfolgreich das österreichische Innovations-Projekt „Höhere Compliance in der Osteoporose Therapie“ und präsentiert Calcium/VitD3 Filmtabletten, die derzeit als einzige Filmtabletten am österreichischen Markt den Anforderungen der in den medizinischen Konsensus Papieren geforderten Menge an Calcium und Vitamin D3 entsprechen.

  • Osteoporose

  • Osteoporose ist eine der häufigsten Erkrankungen der Menschheit: Alle 30 Sekunden bricht sich ein(e) Europäer(in) einen Knochen infolge Osteoporose. Mehr als ein Drittel aller postmenopausalen Frauen und ein Fünftel aller Männer leiden an dieser Volkskrankheit, in Österreich sind das etwa 750.000 Personen.

  • Bewährte Osteoporose-Therapie mehr (mehr...)

  • Projekt mehr (mehr...)

  • Zwei Möglichkeiten zur Einnahme mehr (mehr...)

  • Quelle: Stada - Marke: Stada

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Stada

    STADA
    ©STADA
    stockxpert / STADA
    ©stockxpert / STADA
    iStockphoto / STADA
    ©iStockphoto / STADA
    STADA
    ©STADA
    STADA
    ©STADA

    Bernd Leiter mit erweiterter Verantwortung bei STADA

    Vitamin D ist mehr als nur Knochenschutz

    Vitamin-D-Mangel im Sommer als Risiko für die Gesundheit

    STADA Arzneimittel besetzt Positionen neu

    MIGRACALM® - Innnovation hilft bei Migräne-Linderung

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Österreichische Innovation in der Osteoporose Therapie"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Vorsicht bei gebrauchten Kindersitzen

  • ©DEKRA/DPP
    DEKRA/DPP

    Kindersicherung

    Wer einen gebrauchten Kindersitz unbekannter Herkunft verwendet, läuft Gefahr, dass das Kind bei einem Unfall nicht optimal geschützt oder sogar zusätzlich verletzt wird. Im Jahr 2016 kamen 7170 Kinder unter zehn Jahren in einem Pkw zu Schaden, das sind mehr als die Hälfte aller verunglückten Kinder ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...