go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Gen-Mutationen bei Gehirntumor entscheidend

  • Werte des Enzyms IDH1 durch Mutation deutlich erhöht.

  • 23.11.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wissenschafter von Agios Pharmaceuticals haben ein mutiertes Gen als entscheidend für die Entwicklung von einigen Arten von Gliomen im Gehirn identifiziert. Die Mutation führt zu stark erhöhten Werten einer Chemikalie im Gehirn, die das Krebswachstum zu fördern scheint.

  • Studie

  • Die in Nature veröffentlichte Studie legt nahe, dass das Erkennen der erhöhten Werte ein wertvolles Instrument zur Diagnose sein könnte. Es besteht auch Hoffnung, dass das Blockieren der Produktion ein Fortschreiten der Erkrankung verhindern sollte.

    Menschen mit bestimmten Gehirntumoren wie zum Beispiel niedriggradigen Gliomen verfügen häufig über eine mutierte Version eines Gens das die Produktion des Enzyms IDH1 kontrolliert. Die aktuelle Studie wies nach, dass diese Mutationen die Funktion des Enzyms verändern und zu einer Ansammlung großer Mengen von 2-Hydroxyglutarat (2HG) im Gehirn führen.

    Maligne Gliom-Proben mit IDH1-Mutationen wiesen 100 mal mehr 2HG auf als vergleichbare Proben von Patienten ohne Mutation. Das Messen der 2HG-Werte könnte daher auch helfen Patienten mit entsprechenden Tumoren zu identifizieren.

  • Umwandlung in tödliche sekundäre Glioblastome verlangsamen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Thomas Lammeyer
    ©Thomas Lammeyer
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    ©Henrik Gerold Vogel / pixelio.de

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    Krebs verstärkt Gesundheitsprobleme im Alter

    Was tun nach der Diagnose Krebs?

    Typ-1-Diabetes spielt bei Krebs eine wichtige Rolle

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Gen-Mutationen bei Gehirntumor entscheidend"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...