go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Pfizer-Pipeline: Indikator für Fortschritt und Wachstum

  • Hohe Priorität bei Impfstoffen, Biologika und Therapiebereichen.

  • 24.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Erstmals seit dem Abschluss der globalen Übernahme von Wyeth im Oktober 2009 legte Pfizer eine aktualisierte Fassung seiner Pipeline vor. Die neue Entwicklungs-Pipeline, die Komponenten beider Unternehmen beinhaltet, umfasst 133 Programme von Phase I bis zur Registrierung und Zulassung und zeigt Wachstum und vermehrte Diversität in allen jenen Bereichen, in denen das Unternehmen in Forschung und Entwicklung investiert.

  • Garant für eine starke Zukunft

  • "Diese Pipeline von neuen Prüfpräparaten in Entwicklung ist der Garant für eine starke Zukunft von Pfizer", erklärte Martin Mackay Direktor für PharmaTherapeutics Research and Development. "Seit dem Abschluss der Übernahme von Wyeth Ende letzten Jahres haben wir einige strategische Entscheidungen im Hinblick auf unsere F&E Aufwendungen und im Hinblick auf Projekte mit globaler Wertschöpfung und hoher Priorität getroffen. Unser besonderes Engagement gilt jetzt der möglichst raschen Bereitstellung dieser Medikamente und Produkte für Patienten in aller Welt."

    Dr. Sylvia Nanz, Medical Director Pfizer Österreich: "Gemeinsam mit Wyeth hat Pfizer eine äußerst vielfältige Pipeline und wird in Zukunft eine noch umfangreichere Palette an rezeptpflichtigen und nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln - für nahezu alle Lebensabschnitte - zur Verfügung stellen können."

  • Chancen und Möglichkeiten mehr (mehr...)

  • Wachstum mehr (mehr...)

  • Quelle: Pfizer - Marke: Pfizer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Pfizer

    Pfizer
    ©Pfizer
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Pfizer
    ©Pfizer
    IBM
    ©IBM
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Umfrage zeigt: Lungenentzündung wird unterschätzt

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    iMonitor - Ein modernes Tool für Patientenmonitoring

    Pfizer und IBM: Forschung für Parkinson-Patienten

    Zulassungsantrag für oralen JAK-Inhibitor bei EMA

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Pfizer-Pipeline: Indikator für Fortschritt und Wachstum"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Goldenes BEST-RECRUITERS Siegel 2016/17 für ERBER AG

  • ©ERBER AG
    ERBER AG

    Birgit Leitner

    Zum siebten Mal hat BEST RECRUITERS die 515 größten Arbeitgeber Österreichs auf ihre Recruiting-Qualität getestet und die Besten der Besten am 16.11.2016 im feierlichen Ambiente des Novomatic Forum in Wien ausgezeichnet. Die ERBER AG hat den ersten Platz im Branchenranking Pharma/Biotechnologie und ...

  • mehr ...
  • Takeda gartelte in Schönbrunn

  • ©Takeda
    Takeda

    Takeda Gardening

    Die Unternehmensphilosophie von Takeda, dem größten japanischen Pharmaunternehmen, wird als bunter Garten mit vielen zusammenhängenden Ökozonen visualisiert. Anlass genug für eine Gruppe von österreichischen Takeda-Mitarbeitern, sich im Anschluss an einen Philosophie-Workshop in Schönbrunn auch gärt ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...