go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • 125 Jahre MSD

  • 125 Jahre Bekämpfung globaler Gesundheitsprobleme.

  • 01.02.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Der amerikanische Arzneimittelhersteller MSD feiert 2016 sein 125-jähriges Jubiläum und erinnert an die Gesundheitsprobleme in dieser Zeit und wie MSD zu Lösungen beigetragen hat. Heute entwickelt MSD mit der Erfahrung aus 125 Jahren Therapieoptionen für aktuelle drängende Gesundheitsprobleme wie Krebs, Diabetes oder Infektionskrankheiten.

    Seit die Muttergesellschaft von MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – 1891 in den USA gegründet wurde, gab es unzählige medizinische und gesellschaftliche Herausforderungen auf der Welt. Für viele dieser Probleme konnte MSD Lösungen entwickeln und umsetzen bzw. hat die Entwicklung von Lösungen unterstützt, z.B.:

  • 1943 - erfolgreiche großtechnische Herstellung von Penizillin

  • Während des Zweiten Weltkriegs wurden 1943 4.181 Millionen Einheiten Penizillin hergestellt, das erste erfolgreiche Antibiotikum schaffte so den Sprung vom Labor zur Therapie.

  • 1947 - Zulassung Streptomyzin gegen Tuberkulose

  • Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA lässt Streptomyzin zur Behandlung der Tuberkulose zu. MSD hat die Forschung und Entwicklung von Dr. Waksman unterstützt, indem das Unternehmen u.a. die Gerätschaften zur Produktion bereitgestellt hatte. Im Konsens wurden die Patentrechte an eine Stiftung übergeben, um die Therapie breit verfügbar zu machen.

  • 1987 - Start MECTIZAN Spendenprogramm

  • MSD ruft das MECTIZAN Spendenprogramm ins Leben. Das heute am längsten laufende Arzneimittelspendenprogramm der Welt hat zum Ziel, die zu den Neglected Tropical Diseases zählenden Parasiten-Erkrankungen Flussblindheit und Elefantiasis auszurotten. Seit 1987 hat MSD gemeinsam mit Partnern in 33 Ländern Äquatorialafrikas, Mittel- und Südamerikas sowie im Jemen über zwei Milliarden Behandlungen durchgeführt.

    Erst im Dezember 2015 wurde der ehemalige MSD Forscher William C. Campbell gemeinsam mit dem Japaner Satoshi Omura für die Entdeckung der Therapieansätze gegen Flussblindheit mit dem Nobelpreis für Medizin oder Physiologie ausgezeichnet. Die Ansätze führten zur Entwicklung des Arzneimittels, das im Rahmen des MECTIZAN Spendenprogramms heute gegen Flussblindheit und Elefantiasis eingesetzt wird.

  • Therapieoptionen für neue Gesundheitsprobleme

  • In Zeiten, in denen sich auch durch den demographischen Wandel neue gesundheitliche Herausforderungen ergeben, bleibt MSD weiterhin aktiv. Zur Zeit entwickelt MSD Therapieoptionen u.a. in den Bereichen Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionskrankheiten wie Hepatitis C und Ebola. Dabei setzt MSD sowohl auf die Erforschung und Entwicklung neuer Arzneimittel als auch auf vielfältige Gesundheitsprogramme.

  • Quelle: MSD - Marke: MSD

  •  zurück ...
  • MEHR ZU MSD

    MSD
    ©MSD
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    MSD
    ©MSD
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    MSD
    ©MSD

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Janumet und Januvia sind STARK 1 - FLEXIBEL 2,3 - ERFAHREN 4,5

    Therapie der Hypercholesterinämie

    Töchterle und Jank besuchen MSD-Produktionsstandort Wien

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "125 Jahre MSD"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Goldenes BEST-RECRUITERS Siegel 2016/17 für ERBER AG

  • ©ERBER AG
    ERBER AG

    Birgit Leitner

    Zum siebten Mal hat BEST RECRUITERS die 515 größten Arbeitgeber Österreichs auf ihre Recruiting-Qualität getestet und die Besten der Besten am 16.11.2016 im feierlichen Ambiente des Novomatic Forum in Wien ausgezeichnet. Die ERBER AG hat den ersten Platz im Branchenranking Pharma/Biotechnologie und ...

  • mehr ...
  • Takeda gartelte in Schönbrunn

  • ©Takeda
    Takeda

    Takeda Gardening

    Die Unternehmensphilosophie von Takeda, dem größten japanischen Pharmaunternehmen, wird als bunter Garten mit vielen zusammenhängenden Ökozonen visualisiert. Anlass genug für eine Gruppe von österreichischen Takeda-Mitarbeitern, sich im Anschluss an einen Philosophie-Workshop in Schönbrunn auch gärt ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...