go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neues österreichisches Pharmaunternehmen easypharm

  • Spannendes Produktportfolio und soziales Engagement.

  • 03.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wir sind ein rein privates, junges, österreichisches Unternehmen - von Österreichern für Österreicher gegründet!" Das ist das klare Bekenntnis von Dr.med. Erwin Klein und Mag. Johannes Schwertner, beide Geschäftsführer des neuen Unternehmens "easypharm". Sie sind 2008 aus erfolgreichen Karrieren bei großen Pharmakonzernen ausgestiegen, um gemeinsam ihr eigenes Unternehmen "easypharm" aufzubauen.

    Das junge Unternehmen setzt unterschiedliche Schwerpunkte. Im Vordergrund stehen die easypharm Generika mit derzeitigem Schwerpunkt Neurologie und Psychiatrie. "In diesem spannenden Segment ist die Generika - Durchdringung noch nicht sehr groß", kommentiert Klein. "Außerdem bieten wir hier mit Quetiapin easypharm, Venlafaxin ER easypharm und Sertralin easypharm 100mg die derzeit günstigsten Präparate der jeweiligen Substanz!" ergänzt Schwertner. easypharm agiert auch als Partner für etablierte und innovative Produkte, für die die Hersteller selbst keine eigenen Verkaufsanstrengungen unternehmen.

  • Übernahme des Klassikers Eucarbon®

  • Das Unternehmen ist zudem im rezeptfreien Bereich tätig, etwa durch Übernahme des Klassikers Eucarbon®. Schon in den ersten sechs Monaten konnte der Absatz von Eucarbon® signifikant gesteigert werden. Das bisher eindrucksvollste Projekt der beiden war die Einführung des PDE-5 Hemmers Vivanza®, einem Produkt, das bedeutend günstiger ist als die bisherigen Präparate in der erektilen Dysfunktion ist.

    Sozial. Zudem hat easypharm im Generikabereich eine in Österreich noch nie dagewesenen Aktion gestartet: Schwertner und Klein zeigen mit ihrem neuen Unternehmen soziale Verantwortung. Bei jedem Verkauf eines Generikums von easypharm spendet das Unternehmen 10 Cent pro Packung an das Projekt "Louise-Bus" der Caritas. Der Louise-Bus ist eine mobile Einrichtung, die jenen Menschen, die keine e-card haben, den Zugang zu ärztlichen Leistungen ermöglicht. "Wir wollen als österreichisches Pharma-Unternehmen ein Zeichen setzen, dass auch die Menschen, die aus dem Sozialsystem unseres Landes gefallen sind, eine Chance auf medizinische Versorgung erhalten", erklärt Schwertner. Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, sieht dieses Projekt der beiden easypharm-Gründer sehr positiv: "Der Louise-Bus ist mehr als eine rein medizinische Betreuung. Er gibt denen, die ganz unten angekommen sind, Hilfe und Hoffnung. Wir freuen uns sehr über diese Initiative von easypharm!"

  • Ansehnliches Portfolio mit mehreren Schienen mehr (mehr...)

  • Personalien - easypharm mehr (mehr...)

  • Quelle: easypharm - Marke: Easypharm

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Easypharm

    easypharm
    ©easypharm
    easypharm
    ©easypharm
    easypharm/MSD
    ©easypharm/MSD

    Rollende Caritas-Ambulanz Louise

    easyangin lindert Halsschmerzen ohne Rezept

    Easypharm und MSD starten Kooperation

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neues österreichisches Pharmaunternehmen easypharm"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Goldenes BEST-RECRUITERS Siegel 2016/17 für ERBER AG

  • ©ERBER AG
    ERBER AG

    Birgit Leitner

    Zum siebten Mal hat BEST RECRUITERS die 515 größten Arbeitgeber Österreichs auf ihre Recruiting-Qualität getestet und die Besten der Besten am 16.11.2016 im feierlichen Ambiente des Novomatic Forum in Wien ausgezeichnet. Die ERBER AG hat den ersten Platz im Branchenranking Pharma/Biotechnologie und ...

  • mehr ...
  • Takeda gartelte in Schönbrunn

  • ©Takeda
    Takeda

    Takeda Gardening

    Die Unternehmensphilosophie von Takeda, dem größten japanischen Pharmaunternehmen, wird als bunter Garten mit vielen zusammenhängenden Ökozonen visualisiert. Anlass genug für eine Gruppe von österreichischen Takeda-Mitarbeitern, sich im Anschluss an einen Philosophie-Workshop in Schönbrunn auch gärt ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...