go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Katzen machen Menschen zunehmend neurotisch

  • Hundehalter dagegen gewissenhafter, liebenswürdiger und entspannter.

  • 04.02.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Die Persönlichkeit von Katzenhaltern und Hundebesitzern unterscheidet sich signifikant und lässt sogar Rückschlüsse auf ein glücklicheres Leben zu, wie Forscher des Manhattan Ville College in New York herausgefunden haben. Die Ursache für dieses Phänomen spaltet die Meinung der Experten jedoch.

  • Katzen machen liebenswürdig

  • Im Web beantworteten 263 Studienteilnehmer zwischen 19 und 68 Jahren einen Fragebogen zu ihrem Charakter und ihrer Lebenssituation. Daraus resultieren signifikante Ergebnisse, die Katzen- von Hundebesitzern deutlich unterscheiden. "Hundebesitzer haben ein höheres Wohlbefinden, sind gewissenhafter, weniger neurotisch und liebenswürdiger als Halter von Katzen", resümiert Forscherin Katherine Jacobs Bao.

    Die Experten führen diese Ergebnisse auf soziale Kompetenz zurück. Gegenteilig dazu sind Katzen eher Einzelgänger und weniger erziehbar. Im Umkehrschluss stellt sich für die Forscher deshalb die Frage, ob weniger neurotische Menschen generell zu Hunden tendieren, wenn es um die Wahl eines geeigneten Haustieres geht. Andererseits könnte auch das Halten eines Hundes erst dazu führen, dass die Besitzer mit der Zeit weniger neurotisch werden.

  • Rätsel um Ursachen ungeklärt mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Kleintiere

    Gisela Peter / pixelio.de
    ©Gisela Peter / pixelio.de
    Jorma Bork / pixelio.de
    ©Jorma Bork / pixelio.de
    Rike / pixelio.de
    ©Rike / pixelio.de
    pixelio / S. Hofschlaeger
    ©pixelio / S. Hofschlaeger
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de

    Schizophrenie: Forscher klar für Antipsychotika

    Videospiele als neue Therapieform bei Depressionen

    Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

    Eltern zerstören Körperbild ihrer Kinder mit Kritik

    Depression: Bluttest empfiehlt richtiges Medikament

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • 1 Kommentar zu "Katzen machen Menschen zunehmend neurotisch"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
    1. Christina28,  18.10.2016 um 14:32

      Ich bin auch Besitzerin einer süßen Katze, aber das hätte ich niemals mit Neurogie in Verbindung bringen können, denn auch jede Katze hat ihre eigene Persönlichkeit, Einer richtigen Katzenhaltung bedarf es ebenso viel Verantwortung wie einer Hundehaltung. Unterschiede sehe ich nur bei Haustierhaltern und familien ohne tier.
      lansoprazol virkningstid lansoprazol uden recept lansoprazol behandling
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Fledermaus-Sex hängt vom Duft des Partners ab

  • Sackflügelfledermaus-Weibchen suchen ihre Partner nach dem Geruch aus und wählen zielsicher Männchen, die sich genetisch am meisten von ihnen unterscheiden. Dabei sind diejenigen Weibchen im Vorteil, die über mehr Duftrezeptorvarianten der TAAR-Gruppe verfügen. Zu diesem Schluss kommen Forscher der ...

  • mehr ...
  • In-vitro-Fertilisation bringt erstmals sieben Welpen

  • ©Georg Peball
    Georg Peball

    Weimaraner

    Weltweit ist erstmals ein Wurf von im Reagenzglas gezeugten Welpen auf die Welt gekommen. Dieser Durchbruch von Wissenschaftlern der Cornell University soll entscheidende Fortschritte beim Schutz von gefährdeten Arten bringen. Vererbbare Krankheiten bei Hunden sollen damit der Vergangenheit angehöre ...

  • mehr ...
  • SARS: Neuer Virus bei Fledermäusen entdeckt

  • In einer Fledermauspopulation wurde ein Virus entdeckt, der dem SARS-Virus ähnelt und ohne vorherige Mutation direkt auf den Menschen übertragbar ist. Ein wirksames Heilmittel gibt es bislang nicht. Die Forscher der University of North Carolina at Chapel Hill unterstreichen mit ihrer Studie die Wich ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...